carte france nos hotels

Unsere Hotels & Restaurants



 
 
1



Château d'Artigny in der Nähe von Tours 4



Château d'Isenbourg in der Nähe von Colmar
arrow rougeHotel Übersicht arrow rougeHotel Übersicht
arrow rougeRestaurant "L'Origan" arrow rougeRestaurant "Les Tommeries"
2



Le Choiseul zu Amboise 5



Château de Gilly zwischen Dijon und Beaune
arrow rougeHotel Übersicht arrow rougeHotel Übersicht
arrow rougeRestaurant "Le 36" arrow rougeRestaurant "Le Clos Prieur"
3



Château de l'Ile am Rande von Strassburg



arrow rougeHotel Übersicht  
arrow rougeRestaurant "Le Winstub & Gourmet"  

Château d'Isenbourg: Geschichte

Die Etymologie des Namens Isenbourg ist unklar: Die einen tendieren zur deutschen Bedeutung „Eisenburg“, die anderen zu „Isisburg“, Burg der Göttin Isis.

Wie dem auch sei, wir befinden uns hier an einem Ort, der bereits in frühesten Zeiten besiedelt worden war - als Vorposten der antiken Römerstraße, die als wichtiger Weg für Handel und Militär hinter der Anhöhe entlangführte.
Später spendete König Dagobert II. ganz nach Tradition seine königliche Residenz hoch über Rouffach dem Bischof von Straßburg als Anerkennung für die wundersame Heilung seines Sohnes Siedberg.

Isenbourg wurde so bis zur französischen Revolution eine der bevorzugten Residenzen der Bischöfe von Straßburg.
Danach änderte sich ihre Bestimmung - sie wurde als Privatbesitz verkauft, und die alten Bauten wurden 1822 zerstört. Glücklicherweise haben die alten, 120 Meter langen Gewölbekeller aus dem 15. und 16. Jahrhundert die Zeit überdauert. Aktuell dienen sie als Speisesaal, Weinkeller und Küche.

Im Herbst 1972 hatte René Traversac, der Begründer der Grandes Etapes Françaises, bereits drei Gebäude im Loiretal erworben, renoviert und in Luxushotels umgewandelt.

Ein origineller Vorschlag weckte seine Neugier.

Dieser ging von der S.Y.N.V.A. (Gewerkschaft der Weinhändler im Elsass) aus, die nicht nur die Weinberge, sondern auch ein Schloss besaß: das Château d'Isenbourg hoch über der mittelalterlichen Ortschaft Rouffach bei Colmar. Das seit Jahrzehnten leerstehende Gebäude befand sich in einem grauenvollen Zustand... Jedoch gab es damals in der ganzen Region kein einziges Luxushotel, und das Château d'Isenbourg wäre das erste. Zudem war die Gegend für ihre Gastronomie und die Weinstraße weit bekannt und konnte René Traversac mit seinem Sinn für guten Geschmack nicht unberührt lassen!
Das Château d'Isenbourg eröffnete im Juli 1974.

 

TOP